Papillonzucht "von Rotmonten"
Erika Bolt - Waldgutstrasse 43 - CH-9010 St. Gallen - Tel. +41(0)71 244 85 59 - info@papillonsg.ch

Körperbau

Papillons sind ganz normal gebaute Kleinhunde, an denen mit Ausnahme der geringeren Grösse nichts vom Bauplan der Hunde (oder Wölfe) abweicht. Der Rassestandard setzt bezüglich Grösse und Gewicht Limiten:

Grösse etwa 28 cm Schulterhöhe
Gewicht: 1,5 bis 4,5 kg für Rüden
  1,5 bis 5,0 kg für Hündinnen

Eine Schulterhöhe von 25-30 cm und ein Gewicht von ca. 4 kg entsprechen einer normalen Hauskatze. Der Körperbau ist zierlich und sehr harmonisch. Ein wichtiges Rassemerkmal ist der feine Kopf mit mandelförmigen Augen und den grossen Ohren, die der Rasse zu ihrem Namen verholfen haben. Leichtfüssig und graziös sind auch die Bewegungen. Erwachsene Papillons, die regelmässig auf Wanderungen mitgenommen werden, sind gute Läufer, bewältigen dieselbe Tagesstrecke wie ein Mensch und laufen sich nie die Pfoten wund.

Haarkleid

Das seidige, mehrheitlich weisse Haarkleid benötigt keine aufwendige Pflege. Es hat keine Unterwolle, sondern nur das seidige glatte Deckhaar, das fast von selber sauber bleibt und kaum Knoten bildet. Es wird ganz natürlich belassen, nicht geschnitten oder getrimmt. Etwa 2 mal in der Woche sollte der Papillon gekämmt und gebürstet, 2-3 mal jährlich gebadet werden.

Farben

Papillons sind immer weiss-bunt. Der FCI Standard von 1990 sagt: Körper mehrheitlich weiss. Auf weisser Grundfarbe sind alle Farben erlaubt.

Hohe Lebenserwartung

Wie viele Kleinhunde hat auch der Papillon und Phalène eine recht hohe Lebenserwartung. Der statistische Durchschnitt liegt bei angepasster Haltung und perfekter Unfallverhütung etwa bei 14 Jahren. Im Grunde darf man ein Alter von 12 bis 16 Jahren erwarten. 17-jährige Papillons kommen vor, sind aber die Ausnahme und nicht die Regel. Die Rasse ist nicht nur langlebig, sondern hat auch eine vorzügliche Regenerationsfähigkeit und wird nicht von gravierenden vererbbaren Krankheiten geplagt.

webdesign: chrisign gmbh